23. März 2012

1904 - Anzug für ein Stubenmädchen


Quelle: Welt der Frau 1904
"Einen sehr praktischen und kleidsamen Anzug stellt dieses Modell aus dunkelblauem, weißgestreiftem Waschstoff dar. Die glatte, lose Bluse ist vorn in drei Quetschfalten geordnet, während der Rücken im Taillenschluß in Fältchen eingereiht ist. Dem Bedürfnis des Praktischen entsprechend ist der blusige Ärmel nur mäßig weit gehalten und schließt unten mit Manschette ab. Der fußfreie Rock ist glatt geschnitten und zeigt hinten eine gegenseitige Falte. Vorn verdeckt ihn teilweise eine zierlich, weiße mit Schweizerstickerei verzierte Batistschürze, die durch ihren Zackenabschluß besonders hübsch wirkt. Ein Wäschekragen mit farbiger Schleife, der den Hals umschließt, gibt dem ganzen Anzug eine nette, freundliche Wirkung. Der Schnitt zu diesem Kleide, das passend für alle häuslichen Beschäftigungen erscheint, aber auch hübsch genug ist, um beim Servieren getragen zu werden und das der dem Besucher die Tür öffnenden Jungfer ein gefälliges Aussehen verleiht ist in 44, 48, 52 Zentimeter halber Oberweite für 80 Pf., zur Schürze für 35 Pf. erhältlich."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen